Abschalten | mein persönliches Detox

Reine Detox-Saftkuren habe ich schon vor langer Zeit aufgegeben. Trotzdem  schiebe ich immer mal wieder Tage in meinen Alltag, in dem ich mein ganz persönliches Detox mache. Detox heißt für mich in dem Fall Bewusstsein schaffen, dem Körper und der Seele Gutes zu tun, Abzuschalten und sich nur mit Dingen, Personen und Worten zu umgeben, die einen glücklich(er) machen. Dass das Ganze viel schwerer ist, als es sich eigentlich anhört, sich Gedanken gar nicht so einfach wegschieben lassen und ich mich zum Teil fast schon zwingen musste das Handy gegen ein Buch einzutauschen, war mir Anfangs absolut nicht klar. Ein Lernprozess, auf den ich mich mittlerweile gut einlassen kann, weil ich merke, wie gut mir solch eine Auszeit tut. Manchmal schaffe ich es nur für eine Stunde, manchmal sogar für einen ganzen Tag.

Mit dem Hund stundenlang Spazieren gehen: Nicht nur weil er es braucht, sondern auch weil ich es möchte- vor einigen Monaten noch unvorstellbar. Gassi gehen war für mich immer selbstverständliche Pflicht, über die ich nicht nachgedacht habe. Dass ein ausgedehnter Spaziergang durch München (am Besten ohne Ziel) aber auch absolut entspannend ist und sowohl Bewegung, Natur, frische Luft und Sonnenschein Balsam für die Seele ist sollte man nicht außer Acht lassen – übrigens auch ohne Hund. Nebenher den Körper mit Flüssigkeit versorgen- am Besten mit Wasser oder einem grünen Saft!

Bei dem Café, an dem man sonst immer vorbei läuft stehen bleiben und die Sonne bei einem Ingwer-Minz Tee genießen? Unbedingt!

Und für mich ganz wichtig: Jede Gelegenheit ein Bad zu nehmen ausnutzen. Ich bereue es immer noch so sehr eine Wohnung gewählt zu haben, die keine Badewanne hat. Für mich ist eines der entspanntesten Dinge überhaupt ein heißes Bad zu nehmen und währenddessen ein gutes Buch zu lesen oder einfach die Gedanken schweifen zu lassen. Deswegen belagere ich auch schon mal das Badezimmer von Freunden und nutze auf jeden Fall jede Hotelbadewanne aus, die mir in den Weg kommt. Mit im Koffer sind immer Badesalze, die meine Haut gut verträgt, die hervorragend riechen und im Fall von dem neuen tetesept Detox pure Badesalz (seit Januar 2018 für 1,39 Euro in Drogerie- und Supermärkten) auch noch basisch wirken. Dieses hier beinhaltet 100% naturreines Meersalz, aktive, natürliche Mineralien, Aktivkohle und weiße Tonerde – so werden die Säuren auf der Haut reguliert tragen zu einem gereinigten und geschmeidigen Hautgefühl bei. Perfekt also für einen Detoxtag!

Dazu noch ein gutes Buch (momentan ist mein Favorit „the sun and her flowers“ von rupi kaur), das zusätzlich entspannt, ein paar Kerzen und sanfte Musik- ich glaube perfekter kann Abschalten nicht sein.


In Kooperation mit tetesept

2 Comments

  • Antworten April 13, 2018

    Linda Hettinger

    DANKE für deine Tipps Linda! Ich liebe deinen Blog und finde es wirklich toll wie lange du schon bloggst! Du bist ein richtiges Vorbild für mich! Kann man dich irgendwann mal in München treffen? Das wäre wirklich ein Traum von mir!

    Ganz liebe Grüße,
    (ebenfalls) Linda 🙂 von http://www.lindaceee.de

  • Antworten April 3, 2018

    L♥ebe was ist

    ohh das sind wirklich tolle Tipps liebe Linda! solche Momente braucht man im Alltag einfach … hihi, da kann eine kleine Vicky nicht schaden 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Leave a Reply