Wings for Life World Run 2018 | Munich

Knapp 100.000 Teilnehmer und wir mittendrin! Am Wochenende fand wieder der Wings for Life World Run statt – übrigens zum 4. Mal in München – weltweit, in 66 Ländern, zur gleichen Zeit starten alle Läufer, um für die zu laufen, die nicht laufen können. In München fiel um 13 Uhr der Startschuss, 10.000 Läufer waren bei schönstem Sonnenschein im Olympiapark zusammengekommen, um genau ihre Distanz zu laufen. Das schöne am Wings for Life World Run (neben dem Charityeffekt) ist, dass es egal ist, ob man 5, 10, 20 oder sogar weit über 50 Kilometer laufen möchte: Man läuft keine fixe Distanz, sondern 30 Minuten nach dem Startschuss fährt das sogenannte „Catcher-Car“ los, um langsam aufzuholen und die Läufer quasi „einzusammeln“. Überholt das Auto dich, ist der Lauf vorbei und es geht mit Ubahn oder Bus zurück zum Start.

Auch dieses Mal bin ich wieder mit meinen Mädels an den Start gegangen- nachdem ich beim ersten Mal 2015 noch alleine gelaufen bin, kamen jedes Jahr mindestens eine Freundin mit dazu, die von 0 auf 100 trainiert haben. Das wirklich schöne an der Sache: Jede ist bis heute dabei! Sophia seit 2016, Eileen seit 2017 und Isabel hat dieses Jahr ihren ersten Wings for Life World Run absolviert- hoffentlich gehen wir 2019 wieder alle gemeinsam an den Start!

Trainiert haben wir übrigens für die 15 Kilometer, wofür wir gut 1,5h Zeit gehabt hätten. Eigentlich absolut machbar, allerdings ist der Olympiapark mit so vielen Läufern etwas tricky und man kommt Anfangs nur schwer vom Fleck. Die Hitze hat zusätzlich den Lauf etwas erschwert und so konnten Sarah (die übrigens auch seit Anfang an dabei ist!) und ich als Pacemaker die Mädels dennoch auf Distanzen zwischen 12 und 13,6 Kilometer begleiten.

Das Auto ,vor dem alle weglaufen: Das Catcher-Car, das dieses Jahr von Rennfahrerin Christina Surer (ganz rechts) gefahren wurde.

Isabel und ich, kurz nachdem wir nach 13,6 Kilometer vom Catcher-Car eingeholt wurden.

Wiedervereint, nach der verdienten Radler-Maß im Olympiapark


Photocredit: Maxlouis Köbele

1 Comment

  • Antworten Mai 12, 2018

    L♥ebe was ist

    ich finde es so super cool, dass du wieder mit am Start warst liebe Linda! dieser Lauf ist einfach so besonders wie ich finde 🙂
    da ich am 29. April bereits einen Marathon hinter mir hatte, konnte ich dieses mal nicht dran teilnehmen 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Leave a Reply