Exploring Adidas HQ

Endlich der Post zu meinen Tagen bei Adidas. Es folgen noch zwei weitere- die dürfen aber erst zum Start der neuen Kollektionen veröffentlicht werden, deshalb heißt es Geduld- sie lohnt sich aber so richtig! Die besten Outfits für die nächsten Saisonen zusammenstellen und fotografieren lassen? Eine meiner liebsten Beschäftigungen. Und dann auch noch die neuesten Teile durchstöbern kommt schon fast an Wonderland heran. In diesem Post zeig ich euch alles was sonst rund herum an den zwei Tagen passiert ist.

Zu allererst ein Fakt der mir richtig imponiert hat: Ihr habt schonmal vom Google Headquarter gehört? Adidas kommt ziemlich nah dran! Ein eigener Fußball,- Volley- Baketball- und Tennisplatz. Eine Kletterwand. Überall Grün, Wasser und gepflegte Häuser. Eine Kantine von der sich manches Restaurant eine Scheibe abschneiden kann. Ein eigenes kleines Museum, dass die Geschichte von Adidas (und seinem Gründer Adi Dassler) erzählt. Ein riesiges Gym, dass ich am liebsten selbst mit nachhause genommen hätte. Meet the Adidas Headquater:


Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-24
Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-25Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-21

Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-26 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-24

 

Hier zeige ich euch meine Lieblingsstücke aus der „Hall of Fame“ – dem kleinen Museum, dass sich Adidas auf ihrem Headquater gebaut hat mit seiner ganzen Geschichte, Original- und Einzelstücken:

Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-13 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-8 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-7 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-11 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-9Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-10 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-19 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-18 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-20

 

Am ersten Tag wurden wir schon in aller Frühe am Hotel in Nürnberg (direkt in Herzogenaurach wo das Headquarter ist wollten sie uns dann doch nicht unter bringen- hab gehört da liegt der Hund begraben :P) abgeholt- und mit wir meine ich die super liebe Natalia aus Spanien, Fay aus Singapur, Faya aus London, Ally aus Australien und Alex auch aus London (von links nach rechts, mich natürlich an zweiter Stelle ausgelassen)

Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-6

 

Begrüßt mit Frühstück, Kaffe und einem super lieben Adidas Team habe ich mich von Anfang an super wohl und aufgehoben gefühlt. Als nach der Besichtigung des kompletten Headquarters doch noch die Sonne herausgekommen ist ging es zum (noch) spannenderen Teil des Tages: Die Designer von Adidas (was für eine Ehre Menschen zu treffen, die einen solchen Einfluss im Sport(mode)markt haben!) haben sich und ihre Inspirationen für die verschiedenen Kollektionen vorgestellt. Tillmann, der Designer für Womans Training, Sandra, die sich um das Woman`s Training kümmert, Geoffrey, Schuhdesigner und Satwik- Accessoires. Alle vier sprühen nur so vor Kreativität, Leidenschaft und Kompetenz und sind doch alle total verschieden. Es war faszinierend ihnen und ihren Ideen, Inspirationen und Erklärungen zu lauschen. Die Fotos davon zeige ich euch in dem nächsten Post, sie haben schon die Kollektion für 2015 vorgestellt und die soll natürlich vorerst noch nicht veröffentlicht werden 😉 Danach durften wir unsere Lieblingsstücke von Reihenweise Kleiderständer, Tische mit Schuhe & Accessoires aussuchen und unsere persönlichen Styles zusammenstellen. Das war natürlich nicht nur super spannend für uns gewesen sondern auch für alle Designer & Mitarbeiter von Adidas- „Erfüllen“ wir die Erwartungen und wählen wir das aus, was sie denken, das am besten zusammenpasst? Wenn ich mir die Outfits von mir uns den Mädels so anschaue bezweifle ich das fast. Alles bunt gemischt, ob eine Hose nun fürs Laufen gedacht ist oder nicht ist doch eigentlich egal wenn sie passt oder? Trainingstight mit Yogashirt, dazu Laufschuhe und noch eine gemütliche Sweatjacke kann manchmal das perfekte Outfit für einen Fitnesstag sein. Ich bin super gespannt wie unsere Kombinationen die Vorstellung der nächsten Kollektion beeinflusst!

Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-4 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-5  Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-27

 

Sportlich aber doch schick habe ich mein Outfit für den ersten Tag im HQ gewählt. Die neuen ZXFlux in schwarz (so schön am Fuß!), eine Strechjeans von Zara und mein neues Lieblingsstück von Maje: die Hellblaue Seidenbluse, dazu passt die verspiegelte Brille, die ich meinem Freund stibitzt habe perfekt 😛Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-23 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-12 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-3 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-37 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-2

 

Am Abend ging es noch in ein Vietnamesisches Restaurant, das nach ayurvedischer Art kocht. Für mich natürlich der Himmel auf Erden, da es dort so viele vegane Sachen gibt, dass ich mich fast gar nicht entscheiden konnte – und das kommt maximal zweimal im Jahr vor. Wenn ich ehrlich bin, ist das tatsächlich noch gar nie vorgekommen. Leider habe ich davon keine Fotos aber solltet ihr mal in Nürnberg sein probiert auf jedenfall das „Mount Lavinia“ aus- auch für nicht Veganer/Vegetarier super geeignet. Ayurvedische Küche enthält alle fünf Geschmacksrichtungen und ist somit einfach nur superlecker!

Am nächsten Tag war der komplette Vormittag für die Herbst/Winterkollektion 15 reserviert und nochmal haben wir uns mit Vorgabe von bestimmten Themen wie „Workout draußen“, „Running“ oder einfach nur „mein Lieblingsoutfit“ unsere Favoriten rausgesucht und sie wurden von Kalle, einem Fotografen aus München an uns abfotografiert. Uns war alles offengestellt: Welche Kombinationen, welches Make-up/Frisuren uns die Visagistin Julia macht und auch das Posing war uns völlig freigestellt. Gar nicht so einfach wenn man es nicht gewohnt ist eine Freundin hinter der Kamera zu haben sondern einen professionellen Fotografen. Geklappt hat aber (hoffentlich) trotzdem alles und ich bin soooo gespannt auf die Fotos! Der erste Schwung kommt im Dezember (mit Blogpost dazu natürlich) und dann nochmal ein halbes Jahr später der nächste.

In der zweiten Hälfte des Tages durften wir Schuhdesigner spielen und haben unsere eigenen ZX Flux designt über MiAdidas- tausend Möglichkeiten. Ich konnte mich natürlich nicht entscheiden und hab das ganze dann nochmal von zuhause gemacht und meine Schuhe mit einer silbrigen Wandstruktur bedruckt. Das Ergebnis bekommt ihr sobald der Schuh da ist zusehen 🙂 Last but not least gab es noch einen kurzen Ausflug in das unfassbar tolle Fitnessstudio auf dem Gelände. Eine komplett verglaste Wand mit tollem Blick nach draußen bringt nochmal die Extramotivation zum Trainieren und das top ausgestattete Gym lässt keinerlei Wünsche offen. Wie gern hätte ich so eins in meiner Nähe 🙁

Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-33 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-34 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-35

Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-30Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-31Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-28

 

Und weil es kein Lindarella Post wäre wenn nicht noch wenigstens ein paar Foodbilder inbegriffen wären hier noch drei Instagram Bilder vom Frühstück / Lunch 😉

Processed with VSCOcam with f2 preset Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-32 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-29 Adidas-Headquater-Bloggershoot-Lindarella-Fitnessblogger-36

Vielen Dank an Laura / Paul / Reggie / Jojo und dem restlichen Adidas Team für die tollen zwei Tage und Vor- & Nachbereitung :-*

Shop my look:

 

 

2 Comments

  • […] (dem Headquarter von Adidas) bekommen, warum und weshalb ich dort war könnt ihr übrigens hier nachlesen. Absolut begeistert bin ich von der fit smart Uhr von Adidas, die misst die Herzfrequenz, […]

  • Antworten September 23, 2014

    sophiamarleen

    Ein super toller Post, welcher mir persönlich eine super Motivation gibt, nach meinem kleinen Unfall wieder anzufangen zu trainieren!
    Auch möchte ich erwähnen, dass ich gerade solche Posts, die einen großen Umfang haben, super finde und du einen super angenehmen Schreibstil hast. Du gehörst definitiv zu meinen Vorbildern, gerade was das Thema Gesundheit und Fitness angeht. Ich freue mich, dich auch weiter zu lesen! 🙂

Leave a Reply