Odlo – trust your ritual

Unter dem Motto „Trust your rituals“ startet Odlo eine große Onlinekampage: Trainingsrituale & Trainingsroutine. Ich muss gestehen, nachdem ich davon gehört habe musste ich erstmal überlegen, ob ich denn sowas überhaupt habe. Klar- ich mache fast täglich Sport- aber bereite ich mich irgendwie auf meine Trainingseinheit vor? Ich habe mich mal ein paar Tage „beobachtet“ und festgestellt: Ja! Ich habe sogar mehrere Rituale. Das erste, was ich mache, wenn ich Laufen gehe ist, dass ich einer Freundin oder Freund bescheid gebe, dass ich Laufen gehe. Einfach kurz per Whatsapp- ich gebe zu, vielleicht bin ich ein bisschen paranoid und ängstlich, aber solange ich niemanden nerve, sondern nur eine kurze Nachricht schreibe, wenn ich loslaufe ist doch alles okay oder? Würde irgendetwas passieren (man kann ja auch einfach nur im Wald blöd umknicken!) könnte jemand helfen. Ich persönlich fühle mich dadurch (vor allem wenn ich Abends und/oder im Wald laufe) um einiges sicherer und empfehle das auch jedem, der oft alleine laufen geht- hey, man weis ja nie!

Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web-6 Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web-7

Als zweites Ritual hat es sich (ja, ich gebe zu, es ist ein ziemlich neues Ritual, um genauer zu sein seit letzten Samstag 😉 ) eingebürgert, dass ich meinen kleinen Welpen noch ein paar Meter mitnehme um mich dann gründlich von ihm zu verabschieden. Sie gibt mir unfassbar viel Kraft während des Workouts, ich laufe schneller, stemme mehr Gewichte und meine Sprünge werden höher- einfach weil ich weis: Wenn ich heimkomme freut sich jemand unfassbar auf mich und es ist zu schade, in der „Vicki-freien-Zeit“ nicht alles zu geben.

Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web-4

Mein drittes Ritual kennen bestimmt viele von euch: Aufwärmen! Egal ob Laufen, Kraft-Ausdauer oder Gewichtetraining: Die Muskeln müssen auf die Anstrengung vorbereitet werden und sich aufwärmen. Je nach Sportart sieht das bei mir immer unterschiedlich aus, Stretching, Sprünge, Drippeln- alles dabei.

Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web-5 Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web9 Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web-1

Habt ihr auch Trainingsrituale? Teilt sie doch mit uns und ihr habt zusätzlich die Chance ein Komplettoutfit von Odlo zu gewinnen! Unter http://www.odlo-ritual.com/de/ findet ihr alle Informationen dazu und wie ihr (über Instagram) daran teilnehmen könnt. Ich freue mich mega auf eure Bilder!

Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web-3 Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web-2

Die Bilder habe ich übrigens am Wochenende in Lindau gemacht. Unten am Bodensee saßen wir noch zum Frühstück in einer Nebelbrühe, wir sind dann aber auf den Pfänder gefahren und dort hat uns dieser atemberaubende Ausblick erwartet. Mutter Natur ist so faszinierend und man sollte sich jeden Tag wieder glücklich schätzen in ihr Leben zu dürfen.

Running-Odlo-Trust-your-Rituals-Fitnessblogger-Lindarella-web-8

I am wearing:

Shoes: Adidas Boost

Pants: Odlo

Hoodie:Odlo

Pics: Michi

 

5 Comments

  • […] rein optisch auch perfekt zu meinen zwei anderen Laufklamotten von Odlo, die ich bereits in diesem Post vorgestellt […]

  • […] Die meine persönlichen Rituale sind und Teil meines Laufs sind. Egal was das sein möge. Die Lindarella hat ihre 3 Rituale auf ihrem Blog geteilt – übrigens mit wunderbaren Fotos eines noch wunderbareren Fotografen mit Bergaussicht in […]

  • Antworten November 26, 2014

    Becky

    Ach – da krieg ich gleich Herzflattern, wenn ich diese sagenhafte Aussicht sehe. Im Herbst ist das schon toll, wenn man über den Wolken laufen kann.

    Die Aktion von Odlo hab ich auch bereits schon gesehen, wir Laufblogger (Gruppe auf Facebook) haben schon ein ähnliches Laufstöckchen, aber Rituale sind gut und wichtig. Die Beständigkeit eben 🙂 Und anderen Bescheid geben ist garnicht doof, sondern gut – mich haben sie mal versucht verzweifelt zu erreichen, weil ich sagte „ich geh laufen“ aber vergass die Länge anzugeben. Nach 2 Stunden ist man ja normalerweise zurück 😉

    Und ganz viel Lob an deinen Fotografen, der macht wunderschöne Arbeit!

    Viele Grüße vom Krankenlager,
    Becky

  • Antworten November 24, 2014

    Luise

    Ein sehr schöner Post von dir und die Bilder sind atemberaubend – Mutter Natur hat wirklich so viel zu bieten. Ich wärme mich meisten nur ordentlich auf bevor ich Sport mache – ist zwar nicht das spannenste Ritual aber besser wie keins.

    Liebe Grüße
    Luise von http://www.just-myself.com

  • Antworten November 24, 2014

    Christina

    Sehr schöner Post. Ich denke jeder hat so seine Rituale vor, während und nach dem Sport. Ich trinke und esse vorher meist das selbe und ich wärme mich immer gründlich auf.

    Das Outfit ist auch super cool und die Fotos sehen klasse aus.

    Liebe Grüße Christina
    http://rooftopstyle.blogspot.de