Work it out(doors)

Outdoorworkouts bei den Temperaturen? Aber unbedingt! Was spricht dafür? Mehr Platz als in der Wohnung (und kein Streß mit den Nachbarn), man braucht keine Fitnessstudiomitgliedschaft, ist an der frischen Luft und zusätzlich stärkt man noch das Immunsystem. Was ich letztes Jahr noch für verrückt erklärt habe, gehört mittlerweile zu einem festen Bestandteil in meinem Trainingalltag- und nein, das ganze müsst ihr natürlich nicht wie ich um 6 Uhr morgens machen! 

Was ziehe ich an, was nehme ich mit? Eine Trainingsmatte und ein Springseil – mehr braucht’s für ein Workout mit Eigengewicht nicht. Für dem Weg dorthin und auch wieder zurück habe ich eine wasserdichte Daunenjacke (hier von PeakPerformance), die mich warm hält und notfalls auch vor Regen und Schnee schützt. Mütze (manche mögen lieber Stirnbänder) ist Pflicht, genauso wie extra warmhaltende Sportkleidung. Übrigens habe ich immer ein zweites Sportoberteil dabei, welches ich nach dem Workout wechsle! 

Aufgewärmt wird mit klassischem Seilspringen – übrigens übe ich mich gerade an Double Unders, also doppelten Seilsprüngen. Hier braucht es wirklich absolute Konzentration, Körperbeherrschung und Kontrolle des Seils. Gut wäre es natürlich auch, wenn ich mir mal ein etwas passenderes / hochwertigeres Seil zulegen würde – bringt vielleicht das Christkind. 😉

Danach sind Situps in jeglicher Variation dran, Planks (auch seitlich), Commandos (von Plank in Liegestützposition), Mountainclimbers und was mir sonst noch so einfällt. Einen genauen Ablaufplan habe ich meist nicht wenn ich alleine trainiere, sondern mache einfach was mir gerade so einfällt.

Nach dem Bauch kommen die Beine dran: (gesprungene) Ausfallschritte, (gesprungene) Squats, Standwaage, Crabwalk (gibt es dafür ein deutsches Wort?) und der (klägliche) Versuch endlich mal Pistol Squats (einbeinige Kniebeugen) hinzubekommen – man darf gespannt sein, ob es bis zum Sommer was wird!

Am wichtigsten ist – natürlich – der Spaß an der Sache! Eine Freundin, die neben einem die Matte ausgerollt hat und zum gegenseitigen Battle bereit steht? Das motiviert dich definitiv noch ein paar mehr Extrawiederholungen rauszuholen. Eine mobile Musikbox kann ich ebenfalls jedem empfehlen, denn mit Lieblingsmusik macht doch alles gleich noch viel mehr Spaß, oder?

3 Comments

  • Antworten Dezember 16, 2018

    Kadın Dizisi

    Woow. Es sieht sehr schön aus. Sehr beeindruckend. Vielen Dank.

  • Antworten Dezember 13, 2018

    Melanie

    Hey Linda, darf ich dich fragen in welcher Größe du die Under Armour Leggings hast? Ich hätte die auch gerne, aber da sie mit Kompression ist, bin ich nicht sicher, ob meine reguläre Größe passt?

    LG 🙂

    • Antworten Dezember 13, 2018

      Lindarella

      Hi Melanie,
      fällt genau nach Größe aus – ich trage S 🙂
      Liebe Grüße,
      Linda

Leave a Reply