About last week #1

Wie unfassbar froh bin ich, dass ich Freunde habe, die Junggesellinnenabschiede nicht mit Bauchladen in der Innenstadt verbringen möchten. Bisher wurde jedes Mal quasi ein kleiner Kurzurlaub für die zukünftige Braut organisiert und sind somit einfach die perfekten Girlstrips an die man sich super gerne erinnert.

Dieses Mal ging es für vier Tage nach Österreich in eine super schöne Hütte mit genug Platz für 12 Mädels und jeder Menge Essen und Trinken. Tagsüber ging es zu den unterschiedlichsten Schneeaktivitäten wie Langlaufen, Rodeln, Snowtubing, Abends (natürlich) zum Après Ski. Wir hatten unfassbar viel Glück Tonnen an Schnee zu haben und die Sonne spielte mehr oder weniger auch mit.

Da so viele nach der Hütte gefragt haben: Sie ist in Bramberg und über alle gängigen Vermietungsportale zu buchen 😉

Die restliche Woche habe ich mehr oder weniger mit einem Ärztemarathon verbracht. Von einem Snowboardsturz hatte ich so einige Prellungen und am Ende sogar Gelenksentzündungen, weshalb ich sportlich erstmal wieder etwas zurück treten musste und aber hoffentlich aber nächster Woche wieder voll durchstarten kann. Mittlerweile ist es wirklich so, dass ich unglaublich unausgeglichen bin, wenn ich mehrere Tage hinter einander keinen Sport mache und einfach einen unfassbaren Bewegungsdrang habe.

Am Donnerstag fand übrigens eines meiner Wochenhighlights statt: Moses Pelham live in München! Tatsächlich war das mein allererstes Konzert von ihm, da ich früher mit Enochlophobie zu kämpfen hatte und nie zu Konzerten oder anderen Massenveranstaltungen gegangen bin. Mittlerweile ist es etwas besser geworden, aber wohl fühle ich mich zwischen (für mich) unkontrollierbaren Menschenmassen immer noch nicht. Perfekt für mich, dass das Moses Pelham Konzert super exklusiv war und wir von E.ON eingeladen wurden

Anlass hierfür war ein neues Vorteilsprogramm E.ON Plus, bei dem man Energieverträge bündeln kann. Gebündelt hat dann auf der Bühne auch Moses Pelham mit Vanessa Mai worauf ich wirklich gespannt war, da ich mir eine Kombination aus Hip Hop und Schlager so gar nicht vorstellen konnte.

Im Endeffekt performten die Künstler dann zum großen Teil ihre eigenen Hits und bei der Coverversion von Lena Meyer-Landruts „Home“, „Meine Heimat“ durfte Vanessa Mai mit auf der Bühne stehen. Auf jeden Fall gelungen – lieben Dank an das E.ON Team für die Einladung und Respekt an die Kreativen bei euch im Team die das Thema Energie bündeln so zu etwas spannenden und attraktivem machen!

New In: Ich mus zugeben, mittlerweile kaufe ich nur noch ganz selten irgendwelche neuen Klamotten und wenn dann sind es Sportsachen. Die sind sowieso viel bequemer als alles andere 😉

Neu im Kleiderschrank ist ein Skioutfit von Peak Performance und ein neues Trainingsoutfit von Nike.

Next week: Neben dem ein oder anderen sportlichen Event (natürlich lasse ich es langsam angehen 😉 ) geht es für mich am Wochenende wieder zum Hahnenkammrennen nach Kitzbühel!

Workout: Wie gesagt, ich muss es langsam angehen lassen, allerdings bin ich gerade dabei meinen Trainingsplan für den nächsten Marathon im April (in Paris!) anzufertigen und bin gespannt, wie ich alles unter einen Hut bekomme. Nur Laufen, wie letztes Jahr ist für mich keine Option mehr, ich liebe meine Trainings im Studio sowie meine wöchentlichen Yogastunden. -Wenn ihr Lust habt nehme ich euch gerne auf dem Weg mit und versuche sowohl meine Workouts als auch Ernährungspläne mit euch zu teilen!


In Kooperation mit E.ON

1 Comment

  • Antworten Januar 24, 2019

    Leonie Rahn

    Da hast du aber echt Glück mit deinen Freunden, dass ihr nicht albern durch die Stadt laufen müsst;) Sieht nach einem wirklich schönen Trip aus! 🙂

    Liebe Grüße,
    Leonie von http://eyeofthelion.de

Leave a Reply