About last week #3

Okay, eigentlich müsste dieser Beitrag „About last month“ heißen – ich muss zugeben die wöchentlichen Rückblicke habe ich in letzter Zeit etwas vernachlässigt, was ich unbedingt wieder ändern möchte! Auch regelmäßige Blogposts zu meiner Sportroutine, Rezepte und Outfits sind geplant. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass der Blog und längere Texte für viele gar nicht mehr wirklich Priorität haben sondern mal lieber alle Infos „schnell, schnell“ von Instagram zieht – ich finde Blogs mit Suchfunktion und ausführlichen Themen so wichtig und nutze sie selber fast täglich!

Zum fünften Mal ging es für mich an den Start des „Wings for Life World Run“, der immer am ersten Mai Wochenende statt findet. Mittlerweile habt ihr vielleicht schon mitbekommen, dass das eine Art Tradition für uns Mädels geworden ist. Meinen ersten Wings for Life World Run bin ich damals im Rahmen einer Kooperation mit Gerolsteiner gelaufen, habe mich dem Team Lisa Hahner angeschlossen (hier) und konnte etwas über 18 Kilomenter laufen, 2016 habe ich Sophia überredet mitzulaufen und wir haben zusammen ihr Ziel 10 km zu laufen geknackt (hier),2017 war dann auch Eileen dabei, Sophia und Sarah natürlich auch. Auch hier konnten wir wieder gemeinsam die 10 Kilometer laufen und sogar meine alte Mitbewohnerin Lisa aus Berlin ist in München mitgelaufen! (mehr hier). 2018 war mein bisheriges Lieblingsjahr für den Wings for Life Run (hier). Strahlender Sonnenschein, neben den üblichen Verdächtigen hat sich auch noch Isabel beim Lauf angeschlossen und wir sind zusammen über 13,5 Kilometer gelaufen! Dieses Jahr hatte ich beschlossen mal niemanden zu pacen, sondern einfach mal laufen zu lassen – schlussendlich bin ich dann aber doch zusammen mit Sarah gelaufen. Da wir aber ein sehr ähnliches Lauftraining die letzten Wochen hatten hat es wunderbar gepasst und wir konnten zusammen die Halbmarathon Marke knacken! Ich bin richtig stolz auf uns beide, habe mir aber direkt für nächstes Jahr dann die 25 oder sogar vielleicht 30 Kilometer vorgenommen. Je nachdem wie mein Trainingsplan bis dahin aussieht – momentan bin ich nämlich eher in einer Laufpause. 😉

Ein weiteres Highlight, dass vor kurzem statt fand war die Hochzeit meiner lieben Freundin Verena. Eine wirklich wunderschöne Feier mit einem wundervollen Brautpaar, an einer tollen Location, die einfach unvergesslich war.

Ich fühle mich unheimlich geehrt mit bei den Brautjungfern dabei gewesen zu sein und Verena quasi an Maxi zu übergeben. Und hallo: Wie wunderschön ist bitte die Braut?

Letzte Woche wurde dann noch unser Gym in ein Fotostudio umgewandelt und wir haben für eine Münchner Zeitschrift geshootet – das Ergebnis zeige ich euch ganz bald!

„Noch gar nicht ausführlich erzählt hatte ich euch von einem Event das Danone gemeinsam mit Iglo und Bofrost veranstaltet hat. Sie machen sich unter anderem für eine bessere Lebensmittelkennzeichnung stark und haben nun den „Nutri Score“ eingeführt. Hier soll auf einen Blick erkennbar(er) werden, welche Lebensmittel eine hohe Nährwertqualität (abhängig vom Anteil der Frucht, Gemüse, Proteine und Ballasstoffanteil im Produkt) und welche eben eher seltener zu genießen sind (viel Fett, Salz, Zucker, Kalorien).

Ich finde das grundsätzlich ein tolles Konzept, da ähnliche Produkte auf einen Blick vergleichbarer werden und somit das Einkaufen deutlich erleichtert wird. Der  Nutri Score ist ein neues unabhängiges und wissenschaftsbasiertes Kennzeichnungssystem auf der Packungsvorderseite und in fünf Kategorien unterteilt. Ampelsystemartig und in Buchstaben eingeteilt geht es von A (dunkelgrün) bis E (dunkelrot) kann sich jeder Lebensmittelhersteller freiwillig entscheiden, ob er dabei sein möchte oder nicht. Entscheidet er sich für die Kennzeichnung müssen ALLE Produkte des Herstellers in der Produktkategorie richtig gekennzeichnet sein. Bisher sind Danone, bofrost, Mestemacher, McCain und iglo in Deutschland an Board.

Be first to comment