How to: Workout in the morning

Morgens 9 Uhr im Büro angekommen und alles woran man denken kann ist „Kaffee. jetzt.“ Und wie zum Teufel soll man die fünzigtausend Emails beantworten, die auf einen warten, wenn man noch nicht mal die Augen richtig öffnen kann? Erstmal das mitgebrachte Schokocroissant auspacken… Aber dann das: Herein geschwebt kommt das blühende Leben. Mit energischen Schritten, einem freudigem „Guten Morgen“ (…like, what?) und einem Smoothie Becher, der nach irgendetwas verdächtig Gesundem aussieht, kommt die Arbeitskollegin ins Büro. Natürlich war sie schon beim Sport. Natürlich ist sie bereits seit 5 Uhr (entschuldige, es ist jetzt neun (!!) Uhr) wach. Und natürlich hat sie einen selbstgemixten Power-Detox-Healthy-Goodlife-Unicorn Smoothie dabei. Natürlich.

Na, hast du dich wieder erkannt? Leider aber in der Person, die sich um 5 Uhr definitiv nochmal umdreht und nicht mal daran denkt in ihre Sporthose zu steigen? Dann geht es dir wie mir. Na gut, um genau zu sein wie mir vor einem Jahr.

Wie ich es geschafft habe vom Langschläfer (snoozen konnte ich stundenlang!) zum Early Bird zu werden? Ein paar einfache Tricks, eine gehörige Portion Motivation und das Wissen, dass Routinen in wenigen Wochen gebildet werden.

Tipp 1:
Bereite den kommenden Tag schon am Vorabend vor. Alles was „lästig“ und zeitaufwendiger ist sollte schon vor dem Schlafengehen bereit gestellt werden. Packe deine Sporttasche und lege dir alles wie Schlüssel, Schuhe oder Snacks auf die Küchentheke, damit es am nächsten Morgen nur gegriffen werden muss. Die Klamotten, die du in der früh tragen willst (entweder direkt Sportsachen oder dein daily outfit) sollte von Socken bis Mantel bereits im Bad oder Ankleidezimmer auf dich warten. Es geht direkt weiter vom Gym in die Arbeit? Dein Essen sollte ebenfalls am Vorabend vorbereitet sein und nur noch eingepackt werden müssen.

Tipp 2:
Mach dir morgens direkt Musik an. Um direkt in eine positive, motivierende Stimmung zu kommen hilft es enorm schon seine Workoutmusik nach dem Aufstehen zu hören- Um Nachbarn und Mitbewohner nicht zu vergraulen machen hier auf jeden Fall auch Kopfhörer Sinn 😉

Tipp 3:
Geh früher schlafen. Oftmals kommen wir morgens nicht früher raus, weil wir viel zu spät ins Bett gegangen sind. Der Körper sollte aber 7-9 Stunden Schlaf täglich bekommen. Versuche jeden Tag zehn Minuten früher als am Vortag Schlafen zu gehen. In weniger als einer Woche bist du eine Stunde früher im Bett und gewöhnst deinen Körper so langsam an die frühere, gesündere Schlafenszeit.

Tipp 4:
Lass dein Handy im Flugmodus. Oder mach es direkt aus. Während du schläfst und auch beim Aufwachen. Beschäftige dich mit dir selbst, zieh dich an, mach dir einen Kaffee und checke dein Handy frühestens nach 15 Minuten. Am Besten nur um zu sehen ob dein Gympartner auch wirklich nicht abgesagt hat- das ist deine Zeit, nervige Emails können auf später warten, du startest positiv in den Tag.

Tipp 5:
Such dir einen Gympartner. Mein persönlicher Schlüssel zum erfolgreichen Morgentraining sind Verabredungen. Wer sich im Studio um 6 Uhr morgens verabredet KANN eigentlich gar nicht mehr absagen. Die Enttäuschung des Gegenübers wäre einfach zu gross – auf beiden Seiten. Und sind wir mal ehrlich: Bereut haben wir ein Workout noch nie nachdem es geschafft war.

Tipp 6:
Lass es eine Gewohnheit werden. Der Körper gewöhnt sich innerhalb von 20-30 Tagen an neue Abläufe. Reiss dich also einen Monat lang zusammen und du wirst sehen: Es wird absolut normal für dich sein morgens aufzustehen und du stellt die Entscheidung gar nicht mehr in Frage.

Tipp 7:
Rise & Shine. Öffne direkt nach dem Aufwachen die Vorhänge und lass Licht herein. Das signalisiert dem Körper, dass es Zeit ist aufzuwachen. Tageslichtlampen helfen in den dunkleren Monaten aus!

Tipp 8:
Passe deine Ernährung an. Wenn es zeitlich morgens eng wird vor dem Training noch zu essen sollte deine letzte Mahlzeit vor dem Schlafen gehen proteinreich sein. Versuche trotzdem mindestens zwei Stunden vor Bettgehzeit gegessen zu haben! Kein Kaffee nach 14 Uhr (man kann es zumindest ja mal versuchen… 😉 ) und mehr als ein Glas Wein Abends sollten die Ausnahme sein.

Tipp 9:
Ändere deinen Alarmton. Das ungute Gefühl, wenn der Wecker klingelt kennen wir alle. Warum nicht mit Beyoncé oder den Backstreet Boys aufwachen und so schon mit einem Grinsen im Gesicht die Bettdecke früh morgens von sich schieben?

Tipp 10:
Takte deinen Morgen durch. Überlege dir, wann du los musst, wieviel Zeit du morgens zum Anziehen, Kaffee trinken und Zähne putzen hast. Das selbe gilt für nach dem Sport: Wie lange dauert es zu duschen, sich fertig zu machen (ich finde ja Trockenshampoo kann eine wunderbare Alternative zum ständigen Haare waschen sein) und das Studio wieder zu verlassen? Wenn du deine genauen Zeiten weißt wirst du keinen Streß haben und pünktlich in der Arbeit sein.

Hab ich was vergessen? Was sind eure Geheimnisse, um ein Morgensportler zu werden?

5 Comments

  • Antworten November 27, 2019

    fatih agri

    interesante angehens weise hatte ich nicht auf dem schirm das fitness
    spass bringt.

  • Antworten November 18, 2019

    Jenni

    Huhu,

    ich bin auch seit 2 Monaten Frühaufsteher und ich liebe es.

    Ich hätte niemals gedacht, dass ich das jemals schaffen kann. Meine Mutter hat immer gesagt, ich müsste mir einen Job suchen den ich Nachts ausüben kann.

    Frühaufstehen ist einfach toll. Man hat sein Fitnessprogramm schon erledigt und kann den Abend so verplanen wie man es möchte.

    Was mir noch geholfen hat um eine Routine aufzubauen (Auch wenn mich alle dafür hassen werden)… Tu es jeden Tag. Auch Samstag und Sonntag.

    Gerade in den ersten Wochen, später kannst du auch mal den ein oder anderen Tag zu ausschlafen nutzen, aber du hast schnelleren Erfolg, wenn du wirklich jeden Tag um 5 Uhr aufstehst.

    LG Jenni

  • Antworten November 15, 2019

    Leonie

    Das sind ja gute Tipps, aber – warum? Ich gehe liebend gern abends nach einem voll gepackten Tag sporteln um runter zu kommen und schlafe dafür morgens länger nur weil man lieber lange schläft, braucht man ja nicht grantig im Büro aufkreuzen. Aber jeder wie er mag!

  • Antworten November 11, 2019

    Alex

    Wenn das nur auch um 4 Uhr morgens so klappen würde…wenn man um 6 Uhr im Büro sein muss, klappt das leider nicht. ☹️

Leave a Reply